Lauftreff


Die beiden Schwestern Marion Christ und Friedlinde Becker laden alle Hobbysportler mit Ehrgeiz nach Ebelsbach zum gemeinsamen Joggen in die Natur ein. Immer freitags beginnt die sportliche Geselligkeit.

 

Marion Christ und Friedlinde Becker betreuen den Lauftreff in Ebelsbach. Immer freitags geht es in die Natur.

  

Kraft und Kondition auf Vordermann zu bringen, dafür sorgen die in der Leichtathletikszene bestens bekannten Schwestern Marion Christ und Friedlinde "Fritzi" Becker. Sie haben den Lauftreff ins Leben gerufen, "weil wir des Öfteren von Ausdauersportlern oder Hobbyläufern angesprochen worden sind, die bedauern, dass beim ‚Rapid’ kein Angebot für Ausdauersport angeboten wird."

Immer freitags laden die beiden Übungsleiterinnen um 16 Uhr an den Parkplatz am Ebelsbacher Sportgelände ein zum Joggen für 45 bis 90 Minuten. "Da kann wirklich jeder mitmachen, der eine dreiviertel Stunde und länger am Stück durchhält", betont Marion Christ. "Das Tempo ist egal, ebenso natürlich das Alter. Hauptsache, man beziehungsweise Frau hat Spaß dabei", so die 47-Jährige.

Dabei werden keine Runden um die 400-Meter-Aschenbahn gedreht. Vielmehr geht es in die Wälder und die Natur, auf zu neuen Laufstrecken. Eröffnet wird das neue Lauftraining mit Stretchübungen, am Ende stehen ausgiebige Dehnübungen auf dem Programm.

 

"Nach Absprache kann das Training variabel gestaltet werden", macht Friedlinde Becker deutlich. Gelaufen wird unterdessen immer – egal ob die Sonne scheint, ob es regnet, kalt und warm ist. "Das beugt schließlich auch Erkältungen vor." Beim Laufen kann man sich noch gut unterhalten, "selbst Kochrezepte können ausgetauscht werden". Das gemeinsame Laufen bedeutet Geselligkeit, baut schlechte Laune ab und ist ein Ansporn in der Gruppe.