Liebe Sportfreunde,

liebe Freunde des SV Rapid!   

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Sportverein Rapid Ebelsbach 1948 e.V.

 

 

Erleben Sie unser ausführliches Sport- und Freizeitangebot für ganz Ebelsbach, erinnern Sie sich an die besonderen sportlichen Momente in unserer Vereinsgeschichte und informieren Sie sich über das aktuelle Vereinsgeschehen.

 

Viel Spaß beim Rapid

Helmut Zirnsak,

1. Vorsitzender


Aktuelle Nachrichten

 

Rapid-Seilspringen-Challenge – Ergebnisse

 

_______________________________________________________

 

 

 

Abteilung

Teilnehmer

zahl

Sprünge Gesamt

Sprünge im Durchschnitt je Teilnehmer

Leichtathletik Gruppe 3

20

81.980

4.099

Gymnastikdamen

14

27.090

 1.935

Tennisabteilung

 9

 3.270

363

Leichtathletik Gruppe 2

 26

56.510

 2.173

Jazz-Dance-Abteilung

 37

 85.360

 2.307

 Fußball 1./2. Mannschaft

13

 57.520

 4.425

 

 

 

 

 Gesamtergebnis

119

 311.730

 2.620

 


 

„Rapid-Seilspringen-Challenge“ – Abteilung Jazzdance springt mit Begeisterung zu einem starken Ergebnis!

 

Auch unsere Jazzdance-Abteilung ist der Nominierung zum Seilspringen nachgekommen und hat mit ihren vielen Gruppen an der Vereins-Challenge teilgenommen. Abteilungsleiterin Nicole Baum-Helbig lies die ganze Abteilung mit Begeisterung springen!

 

Eine sagenhafte Teilnehmerzahl von 37 Sportlerinnen sorge für ein sehr starkes Ergebnis von 85.360 Sprüngen. Zusammen wurden in 5 Tagen –  (Montag bis Freitag 20.00 Uhr) gemeinsam in Distanz Sport im Verein „gelebt“. Im Durchschnitt sind die einzelnen Jugendlichen und Erwachsenen insgesamt 2.307 mal über das Seil gesprungen.

 

Eine Woche mit Durchhaltevermögen! Jeden Tag springen! Nur wer das einmal selbst ausprobiert hat, kann nachvollziehen, wie herausfordernd das „kindliche“ Seilspringen ist. Gerade unsere Jazzdancerinnen konnten hier Ihre sehr ausgeprägten ganzkörperlichen koordinativen Fähigkeiten voll unter Beweis stellen. Fitness und Ausdauer wurden individuell gestärkt und gleichzeitig unser SV Rapid mit einem gemeinsamen Erlebnis „lebendig“ gehalten.

 

Der SV Rapid sagt DANKE für die Teilnahme an unserer Challenge und dem aktiven Einbringen in unserer Rapid-Gemeinschaft.

     Ebelsbach, 06.02.2021 – Timo Zirnsak


 

„Rapid-Seilspringen-Challenge“ – Fußballer der 1. und 2. Mannschaft springen sich fit!

 

Mit viel Freude und Motivation nahm Trainer Luca Hornung die Nominierung der Spieler der 1. und 2. Mannschaft zur Teilnahme an der Seilspringen-Challenge an. Ausdauer, Sprungkraft und Koordination in einer einzigen Übung - der Trainer war begeistert und brachte so seine Männer ins Schwitzen. Zur Motivation wurde sofort ein Ziel formuliert: „Wir schlagen das Ergebnis der Leichtathletik Kinder mit ihren Eltern!“

 

Mit einer „gemischten“ Mannschaft von 13 Männern erreichten unsere Fußballer  ein sehr gutes Gesamtergebnis von 57.520 Sprüngen. Zusammen wurden in 5 Tagen –  (Montag bis Freitag 20.00 Uhr) gemeinsam in Distanz auf ein besondere Art „trainiert“. Im Durchschnitt ist jeder „Ballartist“ insgesamt 4.425 mal über das Seil gesprungen. Einfach stark!

 

Ohne Fleiß keinen Preis – Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Die Fotos unserer Sportler zeigen es eindrucksvoll: Ehrgeizig und hoch konzentriert, wie auf dem Spielfeld, nahmen unsere Fußballer die Challenge als sportliche Herausforderung zu 100 % ernst!

 

Der SV Rapid sagt DANKE für die Teilnahme an der Rapid-Challenge. Gemeinsam üben wir unseren Sport aus – auch und gerade in diesen Zeiten!

 

    Ebelsbach, 06.02.2021 – Timo Zirnsak


„Rapid-Seilspringen-Challenge“ – Tennisabteilung hat die Herausforderung angenommen und gemeistert!

 

Auch unsere Tennisabteilung hat die Nominierung für unsere Challenge angenommen und teilgenommen. Abteilungsleiter Michael Kuhn konnte seine „Künstler des weißen Sports“ zum „Mitmachen“ bewegen!

 

Es haben insgesamt 9 Tennisspielerinnen und Spieler die Challenge mit vollem Einsatz absolviert. 4 Erwachsene und 5 Kinder haben zum gesamten Sprungergebnis beigetragen.

 

Zusammen wurden in 5 Tagen –  3.270 Sprünge (Montag bis Freitag 20.00 Uhr) erreicht. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sehr viel Spaß und waren mit Begeisterung dabei.

 

Im Durchschnitt sind die einzelnen Vereinsmitglieder insgesamt 363 mal über das Seil gesprungen.

 

Dabeisein ist Alles! Gerade das Seilspringen ist eine sehr gute Vorbereitung auf die an im Frühjahr anstehende Tennissaison. Ganzkörperkoordination und Ausdauer wurden so trainiert. Wir hoffen, dass der Tennisbetrieb mit dem Frühjahr wieder in gewohnter Weise starten kann.

 

Der SV Rapid sagt DANKE für die Teilnahme an unserer Challenge und den aktiven „Leben“ unserer Vereinsgemeinschaft.

 

     Ebelsbach, .31.01.2021 – Timo Zirnsak


 

„Rapid-Seilspringen-Challenge“ – die Frauen unserer Gymnastikabteilung – einfach nur Power pur!

 

Mit einer wahnsinnigen Power und Energie hat auch die Gymnastikabteilung mit ihren verschiedenen Gruppen an unserer Challenge teilgenommen. Abteilungsleiterin Daniela Beck konnte natürlich wieder ihre Damen mit ihren Männern zur Teilnahme begeistern.

Es haben 14 Sportlerinnen und Sportler die Challenge mit vollem Einsatz absolviert. Die jüngste Teilnehmerin ist gerade mal 8 Jahre alt.

Zusammen wurden in 5 Tagen –  27.090 Sprünge (Montag bis Freitag 20.00 Uhr) erreicht. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sehr viel Spaß und waren mit Begeisterung dabei.

Im Durchschnitt sind die einzelnen Vereinsmitglieder insgesamt 1.935 mal über das Seil gesprungen.

Fitness und Bewegung ist altersunabhängig! Die Sportlerinnen und Sportler haben bewiesen, dass die Motivation für Sport und Bewegung in jedem Alter möglich ist Springen, so oft und so lange man möchte und kann. Auch hier tauschten sich die Teilnehmer untereinander aus und konnten so die sportliche Aktivität in Distanz zueinander mit einem starken Gefühl der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit verbinden.

Von der Gymnastikabteilung werden zur Teilnahme an der Challenge nominiert: Die Fußballer der 1. und 2. Mannschaft!

Der SV Rapid sagt DANKE für die Teilnahme an unserer Challenge und den aktiven „Leben“ unserer Vereinsgemeinschaft.

     Ebelsbach, .29.01.2021 – Daniela Beck, 2. Vorsitzende


 

„Rapid-Seilspringen-Challenge“ – weitere Leichtathletik Gruppe von Diana Strätz mit starkem Ergebnis!

 

Die nächste Leichtathletik Gruppe (Gruppe 2 von Übungsleiterin Diana Strätz) hat in der vergangenen Woche die Challenge mit einem starken Ergebnis absolviert. Unterstützt wurde die Gruppe auch von einer Sportlerin aus der Gruppe von Holger Kelle.

Es haben 26 Sportlerinnen und Sportler (13 Kinder und 13 Eltern/Erwachsene) mit viel sportlichem Ehrgeiz und Ausdauer die Challenge absolviert.

 

Zusammen wurden in 5 Tagen –  56.510 Sprünge (Montag bis Freitag 20.00 Uhr) erreicht. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sehr viel Spaß und waren mit Begeisterung dabei.

 

Im Durchschnitt sind die Kinder und Erwachsenen insgesamt 2.173 bzw. täglich 435 mal über das Seil gesprungen.

 

Spaß beim Springen und gemeinsame Bewegung in unseren Familien! Die Sportlerinnen und Sportler haben im Verlauf der Woche teilweise sehr deutliche Ergebnissteigerungen erzielt. Mit einer einfachen Gesamtkörperübung, dem „Klassiker“ Seilspringen, konnte die Fitness aller deutlich gesteigert werden. Egal, ob im Kinderzimmer, Wohnzimmer, Keller oder Badezimmer, das ganze Haus wurde zur Turnhalle-Neo!

 

Der SV Rapid sagt DANKE für die Teilnahme an unserer Challenge und den aktiven „Leben“ unserer Vereinsgemeinschaft.

    Ebelsbach, .29.01.2021 - Timo Zirnsak, Leichtathletikabteilung


 

Rapid-Seilspringen-Challenge – Das 1. Ergebnis steht fest! _______________________________________________________

 

Die Leichtathletik Gruppe-3 von Trainer Timo Zirnsak hat in der vergangenen Woche die Challenge mit einem überragenden Ergebnis begonnen und so für das erste Ergebnis gesorgt.

Insgesamt haben 20 Sportlerinnen und Sportler (10 Kinder und 10 Erwachsene) mit viel sportlichem Ehrgeiz und Ausdauer die Challenge absolviert.

Dabei wurden zusammen 81.980 Sprünge in 5 Tagen (Montag bis Freitag 20.00 Uhr) erreicht. Dieses so unerwartet starke Ergebnis überraschte selbst die Kinder mit Ihren Eltern und war im Vorfeld nicht zu erwarten.

Im Durchschnitt ist jeder Teilnehmer insgesamt 4.099 bzw. täglich 820 mal über das Seil gesprungen.

Alle Sportlerinnen und Sportler verbesserten in dieser Woche nicht nur ihre Ausdauer, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit, sondern hatten alle gemeinsam unglaublich viel Spaß beim Springen. Auch wenn das Springen jeder für sich alleine bzw. in der Familie absolvierte, tauschten sich die Athletinnen und Athleten per Wathsapp, Zoom und Telefon mit Fotos und Videos aus.

Für die Rapid-Challenge werden von der Leichtathletik Gruppe-3 folgende Abteilungen bzw. Gruppen zur Teilnahme nominiert:

 

-       Gymnastikdamen (Daniela Beck)

-       Leichtathletik Gruppe-2 (Diana Strätz)

-       Tennisabteilung (Michael Kuhn)

-     Jazzdance-Abteiulung (Nicole Baum-Helbig)

 

Viel Spaß beim Springen!

________________________________________________________________

    Ebelsbach, .23.01.2021 - Timo Zirnsak, Leichtathletikabteilung


 

Seilspringen-Challenge unseres SV Rapid _______________________________________________________

 

 

Wir alle möchten in diesen Tagen fit bleiben und uns bewegen - am liebsten in der Gemeinschaft und in unseren vertrauten Gruppen.  Auch wenn wir unseren vertrauten Sport in der uns bekannten Form noch nicht nachkommen können, möchten wir uns dennoch gerne in einem Gemeinschaftsgefühl sportlich betätigen und auspowern. Wettbewerbe sind nicht nur für Meisterschaften und Rekorde da, sie sollen zunächst jede und jeden von uns zum ständigen, nachhaltigen „Mitmachen“ motivieren. Unser SV Rapid ruft deshalb für den Monat Januar die erste Challenge in diesem Jahr aus:  Die 1. Rapid-Seilspringen-Challenge.

 

Was ist zu tun?

 

Jede Abteilung kann mit Ihren Sportler*innen, Betreuer*innen und Rapid-Mitglieder*innen teilnehmen. Jede*r springt so oft und so lange wie sie/er möchte. Es zählt das „einfache“ Seilspringen im Sprung mit gleichzeitig beiden Beinen. Zwischensprünge zwischen den Seilschwüngen sind möglich, es zählen jedoch nur die übersprungenen Seilschwünge. Für 10 Seilsprünge gibt es 1 Punkt. Der Wertungszeitraum ist für 5 Wochentage von Montag bis Freitag (20.00 Uhr). Jede Abteilung benötigt einen Verantwortliche*n, der die einzelnen Teilnehmer*innen und die täglichen Ergebnisse in eine Liste zusammenträgt. Das Gesamtergebnis (Teilnehmerzahl und Gesamtpunkte) wird dann am Freitag (nach 20 Uhr) an Timo Zirnsak gemeldet. Und schon geht es los!

 

Natürlich hat jede Abteilung eine unterschiedliche Anzahl an Mitglieder*innen. Es geht uns darum, dass jede Abteilung so viele Mitglieder*innen zur aktiven Teilnahme und Seilspringen bewegen kann.

 

 Warum gerade Seilspringen?

 

Jede*r kann hier mitmachen: von Jung bis Alt oder auch aktive oder noch/wieder passive Mitglieder*innen. Seilspringen ist mit eine der effizientesten Übungen für Fitness, Beweglichkeit, Ausdauer, Kräftigung und Koordination. Sie zählt unter anderem auch zu den Übungen mit der schnellsten Wirkung auf die Fettverbrennung. Dadurch das sie jede*r individuell nach seinem Können und seiner Leistungsfähigkeit durchführen kann, ist die persönlich individuell „optimale“ Ausführung möglich. Es wird nur ein einfaches Seil benötigt. Unabhängig von Ort, Wetter und Zeit kann Seilspringen immer durchgeführt werden. Ausführungshilfen bzw. Erklärungsvideos sind im Internet ausreichend vorhanden.

 

Die Abteilungsergebnisse werden dann auf unserer Homepage nach Meldung durch die Abteilungen veröffentlicht. Natürlich können und sollen auch viele Fotos der Aktion der Sportler*innen die Maßnahme und Challenge begleiten. So erleben wir uns alle miteinander als „Rapid-Familie“ und haben Spaß dabei.

 

Viel Spaß beim Springen!

 

________________________________________________________________

Ebelsbach, 18.01.2021 Timo Zirnsak, Leichtathletikabteilung

 


 

1. „Silvesterlauf“ 2020 unseres SV Rapid _______________________________________________________

 

In der Leichtathletik ist es üblich, das Sportjahr mit einem traditionellen „Silvesterlauf“ zu beenden. Ausgerechnet in diesem, aufgrund der Corona-Pandemie für unseren Sportverein so außergewöhnlichem und besonderem Sportjahr 2020, griffen die Leichtathletinnen und -athleten unseres „Rapid“ erstmals diese Idee mit dem „1. Rapid-Silvesterlauf“ auf und schlossen das Jahr 2020 gemeinsam sportlich ab.

 

Unsere Sportlerinnen und Sportler (Kinder und Erwachsene) absolvierten persönlich - alleine oder mit der ganzen Familie - einen individuellen Silvesterlauf. Verteilt auf Lauf- und Waldwege in ganz Ebelsbach waren unsere Athletinnen und Athleten am letzten Tag des Jahres aktiv. Durch die Wohnsiedlungen, im Herrenwald und am Ebelsberg, am Golfplatz und durch die Weinberge, am Ebelsbach entlang und durch den Schlosspark in Gleisenau, überall war unsere Rapid-Familie im sportlichen Laufen unterwegs.

 

Der Zufall wollte es, dass sich die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch in der Jahreszahl der Vereinsgründung 1948 wiederfand. 48 Sportlerinnen und Athleten sammelten gemeinsam Laufminuten. Das Ziel bestand darin, 365 Minuten – für jeden Tag des Jahres 1 Minute – sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen zu erlaufen. In einem wahnsinnig starken Ergebnis von insgesamt 1.561 Minuten wurde dieses Ziel deutlich übertroffen. Allein unsere jüngeren Nachwuchs-Rapid-Stars erliefen starke 698 Minuten.

 

Die Regeln waren ganz einfach: Jeder läuft mit seiner Familie - wann und solange sie oder er wollte und sollte Spaß dabei haben. Jede Laufminute zählte. Wie die Fotos unserer Sportlerinnen und Sportler eindrucksvoll zeigen, war es ein wunderschönes gemeinsames Erlebnis für alle. Per WhatsApp wurden die stattgefundenen Laufergebnisse gemeldet und untereinander verfolgt.

 

Mit dem Silvesterlauf wurde bei unserem Rapid so das besondere Leichtathletik-Sportjahr 2020, in dem auch natürlich Bekanntes, wie die Sportabzeichen Aktion fortgeführt und Neues, wie Abstandstraining oder Leichtathletik per Videotrainingsmeeting umgesetzt wurde, als ein sehr schönes, verbindendes Erlebnis positiv abgeschlossen.

________________________________________________________________

Ebelsbach, 31.12.2020  Timo Zirnsak, Leichtathletikabteilung

 


 

2020 – Vereinssport im Würgegriff von Corona

 

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

Im Dezember 2019 treten im chinesischen Wuhan erste Fälle einer bisher unbekannten Lungenerkrankung auf, von der zunächst nicht mehr bekannt ist, als dass sie auf ein neuartiges Corona-Virus zurückgeht. Die WHO nennt diese neuartige Lungenerkrankung „Covid-19“, das sie auslösende Virus „Sars-CoV-2“. Von Wuhan aus gelangt Sars-CoV-2 zunächst nach Europa und Nordamerika, später erreicht es nach und nach alle Kontinente und Regionen unseres Globus.

 

In Deutschland wird die Gefahr, die vom Virus ausgeht, zunächst von vielen unterschätzt, zudem trifft uns Corona unvorbereitet. Erst als die Infektionszahlen bei uns im März stark ansteigen und immer mehr Corona-Tote zu beklagen sind, handelt die Politik. Sie verordnet Deutschland in der Zeit zwischen dem 23. März und dem 19. April einen harten „Lockdown“, also das Herunterfahren nahezu des gesamten gesellschaftlichen, und weiter Teile des öffentlichen Lebens. Dieser Lockdown führt zwar zunächst zur erhofften Reduzierung der Corona bedingten Infektionen und Todesfälle, kann aber ihren erneuten Anstieg im Herbst nicht verhindern. Und diesmal sind die Zahlen weitaus dramatischer als noch im März. Ein erneuter Lockdown ist die Folge. Dieser gilt nun seit dem 2. November. Ursprünglich angedacht als zeitlich begrenzter Teil-Lockdown, wird dieser um immer einschneidendere Maßnahmen erweitert und sein Ende ist nicht wirklich in Sicht. Für den Rapid bedeuten die beiden Lockdowns die Komplett-Einstellung seines gesamten Sportbetriebs.

 

Zwischen dem ersten und dem zweiten Lockdown ist sportliche Aktivität im Verein zwar generell möglich gewesen und hat auch stattgefunden, im Vergleich zu sonst jedoch nur in eingeschränkter und strengen Regeln unterworfener Form. Um aber selbst diese überhaupt zu ermöglichen, waren wir als Vereinsführung in besonderer Weise gefordert. Es galt, sich in Bayerische Ministerialblätter („Bayerische Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung“), Handlungsempfehlungen des Bayerischen Landessportverbandes zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs, und diverse Schutz- und Hygieneregeln der jeweiligen Sportfachverbände einzulesen und daraus Hygienekonzepte für unseren Sportbetrieb zu entwickeln. Nachdem diese dann durch Gemeinde (Eigentümer der genutzten Sportanlagen) und Schule (gemeinsame Nutzung der Schulturnhalle durch Schule und Verein) begutachtet und akzeptiert waren, wurde uns die Nutzung der verschiedenen Sportstätten sukzessive wieder gestattet.

 

In diesem Zusammenhang gilt mein besonderer Dank dem neuen 1. Bürgermeister von Ebelsbach, Martin Horn, der sich unseren Interessen gegenüber absolut aufgeschlossen und gesprächsbereit zeigte, sowie auf Vereinsseite unserem Vorstandskollegen Florian Mantel, der bei uns vorrangig für die Erstellung der verschiedenen Hygienekonzepte verantwortlich zeichnete, und auch dafür sorgte, dass diese stets auf aktuellem Stand gehalten wurden.

 

Was dann von Anfang Mai bis Ende Oktober an Vereinssport theoretisch möglich war, wurde bei uns auch weitgehend umgesetzt. Lediglich beim Kinderturnen erschien die Einhaltung einzelner Vorgaben bei realistischer Bewertung nur schwer möglich, deshalb hat es nicht mehr stattgefunden. Das Wohl der uns anvertrauten Sportler war für uns bei allen Abwägungen immer vorrangig.

 

Mein Dank gilt schließlich noch allen unseren Abteilungs- und Übungsleitern. Sie alle haben sich gemeinsam mit uns bemüht, sportliche Betätigung beim SV Rapid auch im Jahr 2020 möglich zu machen. Dies war eine absolut anspruchsvolle Aufgabe, und vor allem nicht der gewohnte Sport, versehen mit der ein oder anderen Einschränkung, nein, es war ein völlig anderer Sport. Natürlich waren da zuallererst Corona-Regeln an die Sportler zu kommunizieren und darauf zu achten, dass diese auch eingehalten wurden. Zusätzlich ging es aber auch um Größe und Zusammensetzung von Übungsgruppen, Dauer von Übungseinheiten mit entsprechenden Pausen, Übungsinhalte und Übungsformen, Desinfektion von Sportgeräten und häufig benutzten Kontaktflächen, Dokumentation und Meldung der Teilnehmer und vieles, vieles mehr. Vielen Dank für Euren engagierten, zum Teil auch erstaunlich kreativen Einsatz. Super gemacht!

 

Ein Jahresrückblick ohne gute Wünsche für die Zukunft, das geht natürlich gar nicht, schon gar nicht in Corona-Zeiten. Es ist mir aber ein großes Anliegen, diese etwas persönlicher zu formulieren als sonst. Im Oktober war ich selbst positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Ich bin froh und dankbar, dass bei mir nur leichte Symptome der Krankheit aufgetreten sind. Ich bin aber auch froh, dass ich nicht aus dem Vereinsumfeld angesteckt wurde, und dass ich das Virus auch nicht weitergegeben habe. Das wäre nämlich ein bisschen so gewesen, wie Wasser predigen, und selbst Wein trinken. Es war nicht so.

 

Ich wünsche Euch Allen von ganzem Herzen, solltet Ihr Euch mit Sars-CoV-2 infizieren, dass das Virus bei Euch keine schlimmeren Symptome und keinen schlimmeren Verlauf verursacht, als es bei mir der Fall war. Haltet Euch an die Regeln. Bleibt gesund!

 

 

Helmut Zirnsak, Vereinsvorsitzender

 


Covid-19 Information

Aufgrund der aktuellen Lage ist der komplette Sportbetrieb bis auf weiteres eingestellt!


Leichtathletik

Vielen Dank!

 

 

 

Es hat etwas gedauert, aber jetzt sind die Prämien der Rewe-Vereinsaktion bei uns angekommen. 

 

Ein Bewegungsset und eine Spieltonne warten am Sportplatz auf ihren Einsatz.

 

Die Dartscheibe hat ihren Platz bereits im Vereinsheim gefunden.

 

 

 

Wir sagen allen fleißigen Sammlern ein herzliches Dankeschön.

 

Wir freuen uns, wenn wir die Prämien nach dem Ende der aktuellen Beschränkungen mit den Kindern und Jugendlichen nutzen dürfen.

 

 

 

Stefan Kunert

Abteilung Leichtathletik


Beitragsanpassung

 

Seit dem 01.01.2020 gelten neue Mitgliedbeiträge für Mitglieder des SV Rapid Ebelsbach:

 

Minderjährige bis zum 6. Lebensjahr:  35,- €

Minderjährige von 6 bis 18 & Studenten: 45,- €

Erwachsene:  70,- €

Familien:  120,- €

Rentner:  35,- €

 

 

Für die Mitglieder der Tennisabteilung gelten folgende zusätzliche Tennis-Jahresbeiträge:

 

Kinder, Jugendliche, Studenten & Rentner:   25,- €

Erwachsene:   50,- €

Familien:  90,- €

 


Unsere Partner